Systemische Aufstellungen

                      Wenn der Lebensfluss stockt - Einfach aufstellen

Wir haben uns einer sanften, mitfühlenden Variante des Aufstellens verschrieben, die Vorgehensweise von Prof. Dr. Franz Ruppert ist uns dabei ein wichtiges Vorbild.

Von den klassischen Hellinger- Aufstellungen distanzieren wir uns ausdrücklich.                       Es ist uns ein Anliegen, dass Sie mit Erkenntnissen und in einer zuversichtlichen Stimmung aus einer Aufstellung herausgehen.

Für uns spielt das Ritual der Vergebung eine wichtige Rolle, da wir bei Klienten und auch in eigenen Aufstellungen erfahren haben, wie viel sich zum Positiven verändern kann, nachdem man anderen Menschen und vor allem sich selbst verzeihen konnte.

Außerdem ist es uns sehr wichtig, Sie nach einer Aufstellung nicht alleine zu lassen,

dafür bieten wir Ihnen einen zeitnahen Nachbetreuungstermin an.

Als Unterstützung haben sich auch Bach-Blütenmischungen bewährt (siehe unten).

Themen einer Aufstellung können sein:

 -Konflikte mit Partnern, Kinder, Eltern oder anderen Familienangehörigen (= Familien- stellen) oder sonstigen Mitmenschen

 -Probleme mit der Arbeit

 -Krankheiten

 -hinderliche Glaubenssätze und Selbstsabotage

 -persönliche / spirituelle Weiterentwicklung

 

Ablauf einer Aufstellung: 

 Der Aufsteller wählt für sein Anliegen sogenannte Stellvertreter aus, die verschiedene Rollen übernehmen. Durch gezielte Anleitung kommt Klarheit in das Anliegen und Verstrickungen werden aufgelöst. Gegen Ende stellt sich der Klient selbst mit in das Bild,

um die Veränderung zu fühlen und in sich zu verankern.  

Aufgrund des Resonanzgesetzes bewirkt die neue Sichtweise des Aufstellers eine Veränderung des Umfelds.     zurück